Kontakt

Bürgermeisteramt
Warthausen
Alte Biberacher Straße 13
88447 Warthausen
Tel: 07351 / 5093-0
Fax: 07351 / 5093-23
gemeinde@warthausen.de

Anfahrt

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
08:30 bis 12:00 Uhr

Mittwoch
08:30 bis 12:00 Uhr
und
14:00  bis 18:00 Uhr

Freitag
08:30 bis 12:30 Uhr
(außer Standesamt)

Wahlergebnisse zur Landtagswahl am 14.03.2021

„Beim Aufruf der Anzeige der Wahlergebnisse werden Sie auf die Seiten unseres technischen Dienstleisters für die Wahldurchführung weitergeleitet.“

Hier werden Sie zu den Wahlergebnissen weitergeleitet.

Ortsplan und Bürgerinformation

Ortsplan (OpenStreetMap)

Sie sind hier: Startseite / Rathaus / Was finde ich wo

Was finde ich wo?

Unter Lebenslagen finden Sie für zentrale Ereignisse im Leben wie "Heirat" , "Bauen" oder "Geburt", etc. die wesentlichen Informationen. Entsprechendes gilt für weitere Themenbereiche wie "Schule" oder "Studium".

Sie finden Informationen über Ihre Pflichten und Rechte, welche Behördengänge zu erledigen sind, welche privaten Stellen eingeschaltet werden sollten bzw. welche (auch finanziellen) Hilfen bestehen oder welche steuerlichen Auswirkungen es gibt. Es werden Tipps und Checklisten (etwa dazu, was bei einem Umzug üblicherweise und in welcher Reihenfolge zu erledigen ist) angeboten sowie Links zu weiterführende Internetangeboten.

Strahlenschutz

Ionisierende Strahlung besitzt so viel Energie, dass Elektronen aus Atomen entfernt und dadurch chemische Verbindungen zerstört werden.
Dies kann sowohl zu Zellschädigungen und Strahlenschäden als auch zu Materialveränderungen führen.
Ionisierende Strahlung wird meistens technisch erzeugt oder tritt beim spontanen Zerfall instabiler Atomkerne auf (Alpha-, Beta-, Gamma- und Neutronenstrahlung).
Die Eigenschaft des spontanen Zerfalls wird radioaktiv genannt.

Jeder Mensch ist von Natur aus ionisierender Strahlung ausgesetzt (kosmische und terrestrische Strahlung). Außerdem werden natürliche radioaktive Stoffe über die Nahrung aufgenommen.
Erhöht wird diese natürliche Exposition z.B. durch den Aufenthalt in geschlossenen Räumen (Inhalation von Radon) oder durch Flugreisen.
Hinzu kommt die zivilisatorische Exposition, hauptsächlich durch medizinische Anwendungen wie der Röntgendiagnostik oder der Nuklearmedizin.
Ionisierende Strahlung wird dabei zur Erkennung von Krankheiten (Diagnostik) und der Behandlung von Krankheiten (Therapie) genutzt.
Darüber hinaus existieren sehr vielfältige technische Anwendungen, die sich die Eigenschaften von ionisierender Strahlung zu Nutze machen (z. B. Materialkontrolle oder Schweißnahtprüfungen).

Das Strahlenschutzgesetz und die Strahlenschutzverordnung regeln den Schutz von Patienten und Beschäftigten in Medizin, Forschung und Industrie vor den schädlichen Wirkungen dieser Strahlung.

Freigabevermerk

18.07.2022 Umweltministerium Baden-Württemberg

 
owered by Komm.ONE